Deutsch

Migranten* stossen Reisende vor Züge: 17 Einzelfälle der letzten Jahre

Frankfurt eritean man pushes child in front of train: child dies

Frankfurt Eritrean man pushes child in front of train: child dies

Der jüngste Fall wird zurzeit sogar in den Systemmedien rege diskutiert, 20min liess verlauten,  dieser Fall würde die Flüchtlingsdebatte befeuern. Ein zweiter Blick zeigt, dass solche Taten im deutschsprachigen Raum inzwischen allzu vertraut sind.

*In drei der Fälle wurde die Nationalität der Tatverdächtigen nicht bekanntgegeben. In einem dieser Fälle wurde ein “orientalisches” Aussehen beschrieben”. In einem weiteren wird ein dunkelhäutiger Mann mit Akzent gesucht, in einem dritten Fall wird eine “Gruppe von 9 jungen Männern” gesucht. Es ist also in diesen drei Fällen nicht klar, ob sich um Migranten handelt.

29.07.2019  Frankfurt: Mann aus Eritrea stößt Frau und Kind vor Zug

Grausamer Vorfall im Frankfurter Hauptbahnhof: Ein etwa 40-jähriger Afrikaner hat eine Mutter und ihren Sohn vor den Zug gestoßen. Der Täter kannte die Opfer nicht. Der Junge kam zu Tode.

——

22.07.2019 Voerde: Frau vor Zug gestoßen

Reisende gedenken im Bahnhof von Voerde des Opfers

Am Gleis 1 des Bahnhofs Voerde stehen Blumen und Kerzen, Pendler halten inne: Nachdem ein Mann eine 34-Jährige vor einen einfahrenden Zug stieß, gedenken viele Reisende der toten Frau.

9.05.2019 Wien: VORFALL AM WESTBAHNHOF

Mann vor Zug gestoßen: Täter fühlte sich verfolgt

Jener 20 Jahre alte Mann, der am Mittwoch bei der Station Westbahnhof einen 35-Jährigen auf die Gleise der Wiener U-Bahn-Linie U3 gestoßen hat, hat die Tat gegenüber der Polizei gestanden. Bei seiner Einvernahme gab er an, sich seit Monaten in psychiatrischer Behandlung zu befinden und sich verfolgt gefühlt zu haben.

Der Iraker war nach dem Vorfall vom Amtsarzt als hafttauglich eingestuft und in Gewahrsam genommen worden.

 

4. Februar 2019, Bahnhof Alexanderplatz: Frau (41) zieht Schülerin (17) an den Haaren und stößt sie ins Gleisbett – Prozess

Weil sie eine Schülerin (17) auf dem Bahnhof Alexanderplatz in Todesgefahr brachte, steht eine Vietnamesin (41) vor Gericht. Die Schülerin rettete sich, bevor der Zug kam. „Ich hielt mich für eine Königin“, sagt die Angeklagte, „das Mädchen hatte mich schief angesehen.“ Die Frau kann hingegen nichts für das, was sie gemacht hat, sagt der Staatsanwalt.

 23.03.2016 Zurich: Rentner vor Zug gestossen: Zürcher Polizei verhaftet 31-Jährigen

Der Mann, der einen Rentner vor die S-Bahn gestossen hat, ist psychisch gestört. Der Fall weckt Erinnerungen an die Attacke gegen Beat Schlatter.

Der geständige Täter ist ein 31-jähriger Türke aus dem Bezirk Affoltern; er lebt schon lange in der Schweiz. Der Mann war der Polizei bekannt wegen mehrfacher Auffälligkeiten.

Update, Zurich: oben genannter Fall: “Mann vor Zug gestossen – Türke darf bleiben”

22. September 2018 

30.12.2017 Stuttgart: UNFASSBAR! MANN VERSUCHT, FRAU VOR DEN ZUG ZU STOSSEN

Am Freitagabend hatte sich auf dem Bahnhof Wendlingen fast eine Bluttat ereignet. Nachdem ein 23 Jahre alter Nigerianer mehrere Frauen angepöbelt hatte und gegen eine 20-Jährige handgreiflich geworden war, schritt eine 27-Jährige ein, um den Mann zu beruhigen.

9. JANUAR 2019 Nürnberg: Zwei Tote: Jugendliche in Nürnberg vor S-Bahn gestoßen – Bürgermeister spricht von „Unfall“

Die Jugendlichen sind nicht „gestürzt“, wie das Blatt nahelegt: Sie wurden geschubst. Von daher kann von „Unfall“ keine Rede sein. Dies war ein Mord- zumindest aber Tötungsversuch. Und die beiden Täter sind keine „Deutschen“, wie der Merkur weiter ausführt, sie haben lediglich einen deutschen Pass. Der eine ist ein Türke, der andere ein Grieche, beide sind 17 Jahre alt. In diesem Alter muss ihnen klar sein, dass ihre Tat Vorsatz ist und nicht, wie die Staatsanwältin ausführte, „billigendes Inkaufnehmen“. Nun wird wegen versuchten Totschlags gegen die beiden ermittelt, die in Untersuchungshaft genommen wurden, da Fluchtgefahr in ihre Heimatländer besteht, wie die BILD befürchtete.

29.04.2019, Frankfurt: 21-Jähriger in Frankfurt von Zug erfasst – Polizei sucht verdächtige Personengruppe

Ein 21-jähriger Frankfurter ist am Samstagmorgen von einer S-Bahn an der Haltestelle Taunusanlage erfasst und schwer verletzt worden. Er stürzte aus bisher unklaren Gründen vor die einfahrende Bahn der Linie S1. Die Polizei sucht ein Gruppe vonacht bis neun jungen Männern (Anmerkung: in diesem Fall ist keine weitere Personenbeschreibung veröffentlicht worden, somit ist nicht bekannt, ob es sich um Migranten handelt.

05.12.2018 Dortmund, NRW. Südländer-Trio tritt Betrunkenen mit Anlauf ins Gleisbett

… Er stürzte in die Bahngleise. Zum Glück kam gerade kein Zug ein. Nun fahndet die Polizei mit einem Foto nach einem der Täter. …

24.10.2018 Wuppertal, NRW. Inder schnappt sich deutsches Kind und springt vor Zug: Täter schuldunfähig?

Wuppertal, NRW. Alptraumhafte Momente für eine Familie in Wuppertal: Ein fremder 23-jähriger Inder hatte sich urplötzlich auf einem Bahnsteig im Hauptbahnhof den fünfjährigen Sohn der Familie gegriffen und war mit dem Kind im Arm vor einen fahrenden Zug gesprungen.

04.01.2019 Essen, NRW. Kontrolle eines dunkelhäutigen Schwarzfahrers endet beinahe tödlich

Bei der Kontrolle eines dunkelhäutigen Schwarzfahrers am Bahnhof Essen-West öffneten sich die Türen der Bahn und er versuchte zu flüchten. Bei einem Handgemenge außerhalb der Bahn entriss der Schwarze dem Kontrolleur noch den Rucksack, dieser verlor das Gleichgewicht und stürzte vor einen einfahrenden Zug ins Gleis. Weiterlesen auf nrw-aktuell.tv

09.04.2018 Eutinger: Versuchter Totschlag am Eutinger Bahnhof: 18-Jähriger fast vor Zug gestoßen

 

Pforzheim. Am Eutinger Bahnhof ist am späten Freitagabend ein 18-Jähriger fast vor einen einfahrenden Zug gestoßen worden. Das Kriminalkommissariat Pforzheim ermittelt wegen versuchten Totschlags und sucht dringend Zeugen.

Der Täter soll zwischen 15 und 18 Jahren alt sein, etwa 1,75 Meter groß und sehr schlank. Er hat kurze dunkle Haare, die seitlich kürzer rasiert sind, und trug einen langärmligen grauen Kapuzenpullover und Sportschuhe. Er habe eine „orientalische Erscheinung“ und deutsch in auffallend vulgärer Jugendsprache gesprochen.

19.03.2017 Dresden : zwei junge Männer (aus Lydien and Marokko) schlagen und treten Mann auf Gleis – Zug kann gerade noch anhalten. Beide Verdächtigen freigelassen.

Der S-Bahn-Fahrer musste eine Notbremsung einleiten, sonst wäre am Freitagmorgen ein 40-Jähriger vom Zug überrollt. Zwei junge Männer aus Libyen und Marokko sollen den Mann auf die Gleise gestoßen und nicht mehr auf den Bahnsteig gelassen haben. Sie befinden sich auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat keine Haftbefehle beantragt.

08.10.  2017 Gropiusstadt: Mann wird ins Gleisbett der U-Bahn gestossen

Bei einem Streit zweier Gruppen ist ein Mann ins Gleisbett der Berliner U-Bahn gestoßen worden. Der 32-Jährige erlitt zwei Platzwunden im Gesicht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein 29-Jähriger habe ihm am Samstagabend geholfen, wieder auf den Bahnsteig des U-Bahnhofs Johannisthaler Chaussee zu klettern. Schließlich sei der Mann von Rettungskräften versorgt worden. Die Hintergründe für die Tat in Berlin-Gropiusstadt waren zunächst unklar.

Januar 2016Haltestelle Ernst-Reuter-Platz in Berlin Frau vor U-Bahn gestoßen: Mordprozess gegen 29-Jährigen beginnt

Im Januar stieß er eine junge Frau vor eine U-Bahn am Ernst-Reuter-Platz. Die 20-Jährige war sofort tot. Heute beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter. Er kommt eventuell in die Psychiatrie.

Der Täter Hamin E., ein in Hamburg geborener Iraner.

11.07.2017Berlin-Neukölln Dritter Gewaltfall in zwei Tagen – Frau vor S-Bahn gestoßen, beinahe überfahren

Es ist der dritte Fall von Gewalt im Berliner Nahverkehr in nur zwei Tagen: Eine Frau wurde vor die S-Bahn gestoßen. Jetzt ermittelt die Mordkommission wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

U-Bahnhof Hermannstraße

 

14.05.2015Berlin, Niedergestochen und ins Gleisbett gestoßen – SEK greift zu

Nach der Gewalttat auf dem U-Bahnhof Klosterstraße hat die Polizei am Donnerstag zwei Tatverdächtige festgenommen. Videoaufzeichnungen hatten auf ihre Spur geführt.

Zwei 18 und 19 Jahre alte Männer, einer aus Georgien und ein Deutscher mit libanesischen Wurzeln, konnten in den Morgenstunden festgenommen werden. Zwei weitere Tatverdächtige aus dem Libanon sind flüchtig. Gegen einen 14-jährigen deutschen Mittäter aus dem Kosovo gab es keinen Haftbefehl. Dort wurde lediglich die Wohnung durchsucht.

 

weitere Beispiele:

Wochenblick: TÄTER HABEN DURCHGEHEND MIGRATIONSHINTERGRUND

Von wegen Einzelfall! Schon dutzende Bahnhofs-Mordversuche seit 2017

 

3 replies »

  1. Hier findet ihr 780 Kriminalstatistiken + diverse Verbrechenskarten,Karten mit Vergewaltigungen,sexuellen Belästigungen etc. + diverse Listen mit tausenden Einzelfällen aus Deutschland,Österreich und der Schweiz sowie facebook und twitter Seiten mit Einzelfällen + Listen mit Bränden in Asylheimen + Listen mit Massenschlägereien,Exhibitionisten,Schwimmbadgrapschern,Messerattacken,
    Grundlose Attacken,Sexuelle Belästigungen +
    No Go Zonen in Bonn,Deutschland,Frankreich,Schweden,West Europa,Weltweit + Heiratsschwindler + Liste mit Morden/Mordversuchen durch Flüchtlinge + Straftaten und nicht natürliche Todesfälle in Asylunterkünften in Sachsen + Meldungen über Islamischen Terrorismus + Sozialhilfebetrug + Angriffe auf Polizisten + Karten von Rockergangs in NRW sowie Standorte der Osmanen Germania + 60 Studien über das Zusammenleben verschiedener Völker + eine Liste mit mehr als 32000 Weltweiten Terrorattacken +Kirchenschändungen in Frankreich +Vergewaltigerbanden in UK seit 1975 + Spielsucht-Psychische Auffälligkeiten-Übergewicht-Bildung bei Immigranten + Bevölkerungsentwicklung in Deutschland,Österreich,Schweiz,Dänemark,USA + Antichristliche Attacken in Europa + Messerattackenkarte in Berlin + Verbrechensmeldungen aus den USA geordnet nach Sexverbrechen,Gewalt,Betrug etc.

    Die Listen etc. beruhen auf Polizei und Pressemeldungen.
    https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/10/16/statistiken-die-politiker-und-presse-immer-wieder-leugnen/

    ps:Kopieren und verbreiten erwünscht!

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s